Sonntag, 3. September 2017

Deftige Schneckenudel zum Mittagessen oder alles Lasagne?

Lasagne war gestern - jetzt gibts Schneckenudeln


Man könnte ja mal wieder Lasagne machen, ne .... mach doch mal wieder Cannelloni, ach ne ... ein einfachen Nudelauflauf! Auch das nicht ich mache jetzt einfach mal Schneckenudeln. Tja da hat der Schwabe dann doch "dumm aus der Wäsch geglotzt" er wollte ja etwas zum Mittagessen.
Also für alle die mal ein etwas anderes Nudelgericht machen wollen...



Zutatenliste:
  • 500g Rinderhackfleisch
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Scharlotten
  • Pul Biber, Meersalz
  • Oregano
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 TL Gemüsebrühe (Instant)
  • 1 Dose beste Pizzatomaten
  • 1 Hand voll Oregano
  • 1 handvoll frisch geriebenen Parmesan 
  • 1 Mozzarella
  • 2 Eier
  • 200g Mehl Typ 00
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Meersalz

Anfangen tut man am besten mit dem Nudelteig - oder man kauft eine fertigen - soll es ja im Kühlregal geben.
Wer ihn selbst machen möchte - 2 Eier mit 200g Mehl, 1/2TL Salz und 2EL Olivenöl in eine Schüssel geben.
Alles gut durchkneten bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
Diesen nun segnen - nach Ellen - und in Folie einpacken und erstmal ne Stunde in den Kühlschrank legen damit er entspannen kann.


In der Zeit die Knoblauch und die Scharlotte in kleine Würfelchen schneiden, in eine Topf mit einem sehr guten Schuß Olivenöl geben. Tomatenmark, ein bissele Pul Biber und 1 EL Zucker darüber geben und alles langsam an dünsten.


Mit den Pizzatomaten und einem kleinen Schwups Wasser ablöschen. 




Brühe dazu als auch das Oregano, mit Salz ab schmecken.


Nun alles erstmal pürieren.


Parmesan dazu, gut umrühren und durchziehen lassen.


Knoblauch und Scharlotte fein würfeln.


In einer schweren heißen Pfanne das Hackfleisch scharf anbraten. 


Zwiebel, Knoblauch und Tomatenmark dazu geben.


Mit Pul Biber und Salz würzen.
Der Teig hatte jetzt eigentlich auch genug Ruhezeit.


Teig auswellen - oder wer den fertigen gekauft hat in gleich große Rechtecke schneiden.


Auflaufform mit Olivenöl ausreiben.


Nudelteig-Rechtecke mit Hackfleisch belegen, aufrollen und in die Auflaufform geben. Restliches Hackfleisch darüber verteilen.


Etwas Parmesan frisch darüber hobeln.


Tomatensauce drüber gießen.


Mozzarella darüber verteilen.
Bei 180° Ober- Unterhitze im vorgeheizten Backofen 40 - 45 Minuten backen.


Dazu gab es einen schönen herbstlichen bunten Salat.


Wünsche euch alles Gute
Petra

Kommentare:

  1. Liebe Petra,
    jetzt habe ich aber Hunger bekommen. Das ist ein Gericht ganz nach meinem Geschmack. Nudelteig habe ich noch nie selber gemacht. Muss ich unbedingt mal ausprobieren. Danke fürs Rezept.
    Liebste Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      Nudelteig ist so einfach zu machen und so lecker!
      Also das lohnt sich auf jeden Fall.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  2. Das trifft sich hervorragend - bin eh grad im Süden und da bestell ich mir das heut abend!!!
    Herzliche Urlaubsgrüße,
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      ob es das gibt? Na drück dir die Daumen!
      Lass es dir gut gehen und genieße dein Urlaub!
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  3. Das Rezept ist sehr lecker und interessant!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich das ich dich damit inspirieren konnte!
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  4. Hallo Petra!
    Lasagne ist mir immer "zu wenig Nudel". Dein Rezept verspricht mir ein kompakteres Gericht und durch das Aufrollen "mehr Nudel" und mehr Fleisch. Meine ich jedenfalls. Eine leckere Alternative!
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe AAnke, sieht nur nach mehr Nudelteig aus, fühlt sich auch beim Essen so an, ist aber die selbe Teig und Fleischmenge.
      Aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt es mal so gemacht zu haben.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  5. Liebe Petra,
    was für ein Glück, dass ich dich gefunden habe! Ich weiß jetzt, was ich morgen kochen werde! Danke für deine leckere Inspiration ❤️
    Liebe Grüße
    Sylwia
    PS. Schade, dass ich nicht mit dem Löffel durch das Netz kann um zu probieren...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sylwia,
      das freut mich!
      Dann hoffe ich das es Euch auch so gut schmeckt!
      Liebe Grüße
      Petra
      P.S. Mich freut es natürlich auch das du mich gefunden hast :)

      Löschen
  6. Liebe Petra,
    ich mußte jetzt wirklich schmunzeln .... zum einen weil du meinen Tipp mit dem "Segnen des Teiges" wohl jetzt total verinnerlicht hast. Dann dein .... "dumm aus der Wäsch geglotzt". Und echt? Es gibt fertigen Nudelteig im Kühlregal zum kaufen? Echt jetzt? Dabei ist es doch so einfach einen Nudelteig frisch herzustellen.

    Deine Variante der "Schneckennudeln" ist eine grandiose Idee. Simpel aber total effektiv. Das muss demnächst unbedingt mal getestet werden.
    Bisher habe ich ja noch kein Rezept von dir nachgekocht, welches nicht geschmeckt hätte ;)

    ♥liche Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ellen,
      es gibt ihn, verstehen tu ich es aber auch nicht! Aber vielleich ist es wegen dem auswellen und der Wartezeit...
      Bin ja erstmal erschrocken - noch nie nachgekocht...aber man muss halt fertig lesen :) aber bin mir sicher das du jedesmal dann auch ein klein wenig verändert hast..
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
    2. Liebe Petra,
      als ich vor Jahren das erste Mal "geschälte Kartoffeln im Glas" im Supermarkt gesehen habe, war ich auch sprachlos. Anscheinend gibt es für so einiges, was wir nie fertig kaufen würden eine Nachfrage.
      Denn ohne Nachfrage würde man ja nicht produzieren!

      Im übrigen, einige deiner Rezepte habe ich wirklich 1:1 nachgekocht, dann bei anderen natürlich mit vorhanden (bzw. geschmacklicher Vorliebe) variiert. Gerade das ist doch das schöne am Kochen. Alles kann - und nicht's muß!
      Beim Backen ist das schwieriger - hier kann ein anderes Mehl, eine andere Zutat schon völlig das Gesamtergebnis verändern. Beim Kochen ist das einfacher

      ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen
  7. boaaaaaaaa ...da bekommt man ja schon am frühen morgen hunger :-)

    schönen start in die neue woche

    liebe grüße
    birgit

    AntwortenLöschen
  8. Ab wann genau lieferst du auch ;o)... sieht wieder sooo lecker aus.
    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kommentar ist klasse!
      Lieferservice wäre toll! Aber ich bezweifle, dass du aus Heidelberg bis hoch in den Spessart liefern würdest ;))

      ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen
    2. Liebe Gabi und Ellen,
      wäre ich nicht schon so alt, würde ich jetzt tatsächlich darüber nachdenken mir nen Landi zu kaufen und einen Lieferservice zu machen....würden dann vielleicht ja auch noch andere kommen und ne Portion kaufen :)
      Aber dafür bin ich einfach zu reif :) und weiß das man davon nicht leben kann... und bei 40Std. Job so nebenbei funktioniert so was leider nicht.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  9. Tolle Idee liebe Petra und
    sieht wie immer super lecker aus.
    GLG Doris

    AntwortenLöschen
  10. Mmmmh mir läuft das Wasser im Mund zusammen, das sieht ja so toll aus!
    Vielen Dank für das Rezept :)

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen
  11. Hmm, das ist mal wieder ein Rezept ganz nach unserem Geschmack! Das müssen wir auch unbedingt mal nachmachen! Lasagne essen wir sehr gerne, aber auf diese Art haben wir das Gericht noch nie probiert!

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jana,
      dann wird es Zeit :)
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  12. Liebe Petra! Heute nachgekocht und alle haben gefuttert wie die Scheunendrescher. Danke für dieses Rezept.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für die Rückmeldung!
      Über so was freu ich mich immer riesig!
      Liebe Grüße nach Wien
      Petra

      Löschen